Wolfgang Klein
Pflegedirektor des UKS
Als Pflegedirektor des UKS leitet Wolfgang Klein den Pflegedienst und trägt damit die Verantwortung für etwa 2000 Pflegekräfte. Darüber hinaus ist er für das Schulzentrum des Klinikums zuständig.

Als Einrichtung der Maximalversorgung gewährleistet das UKS eine exzellente pflegerische Versorgung der Patienten. Wie werden sich die baulichen Veränderungen auf Struktur und Qualität der Pflege auswirken?

Dank ökonomischer Stationsgrößen und modern ausgestatteter Patientenzimmer mit eigenen Nasszellen findet die Pflege ein funktionales Arbeitsfeld vor, in dem unsere Patienten auf Maximalversorgungsniveau betreut werden können. Kurze Wege und unterstützende Dienste im Sinne von Versorgungsassistenz und Patientenservice versetzten die Pflege in die Lage, sich auf die pflegerische Versorgung unserer Patienten zu konzentrieren.

Welche Vorteile können Patienten im pflegerischen Bereich erwarten?

Ein wesentlicher Vorteil für die Versorgung der Patienten wird die Umsetzung der Bereichspflege sein: Eine Pflegekraft versorgt eine Gruppe von Patienten, die damit einen konkreten Ansprechpartner hat, der sich um alle notwendigen Dinge während des stationären Aufenthaltes kümmert. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist die moderne Ausstattung der neuen Stationen und die Unterstützung durch nicht pflegerische Kräfte. Diese Mitarbeiter übernehmen Aufgaben, die nicht von einer Pflegekraft ausgeführt werden müssen und tragen damit zur Entlastung des Pflegebereiches bei.

Inwieweit kann und wird die Pflege angesichts der Kosten des Neubaus zur wirtschaftlichen Sicherung des UKS beitragen?

Die Stationen der internistischen Kliniken sind von sehr unterschiedlicher Größe. Dabei muss Personal, auch bei relativ kleinen Stationen, im Sinne einer Mindestbesetzung vorgehalten werden. Aufgrund der neuen ökonomischen Stationsgrößen kann die Personalausstattung in Zukunft entsprechend angepasst werden. Mit der Einführung pflegeentlastender Dienste wird man insgesamt mit weniger Pflegekräften auskommen, wobei der Schweregrad der zu versorgenden Patienten im Wesentlichen die Personalausstattung im pflegerischen Bereich bestimmt. Gute Pflege befähigt die Patienten nach der Therapie frühzeitig in ihre häusliche Umgebung zurückkehren zu können.

Kann die Ausbildung von dem Neubau der Inneren Medizin profitieren?

Auch die Ausbildung wird von der neuen IMED profitieren. Die Zuordnung der Auszubildenden der Kranken- und Kinderkrankenpflege zu einem festen, kompetenten Ansprechpartner in einem überschaubaren Bereich über alle Dienste ermöglicht es, die praktische Ausbildung zu verbessern. Die moderne Ausstattung und eine enge Begleitung durch die Praxisanleitung und die Schule ermöglichen eine Ausbildung auf sehr hohem Niveau.

Durch die weitere Nutzung der Seite oder durch den "Akzeptieren" - Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Beim Besuch unserer Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung . Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Hier klicken, um Google Analytics zu deaktivieren

Schließen